Ein Wochenende im Ennstal

Ein Wochenende im Ennstal

Spontan ein Wochenende irgendwo zu verbringen, genießen wir immer ganz besonders. So ergibt sich schnell aus wenigen Tagen ein kleiner Urlaub.

Diesmal zog es uns in die Obersteiermark. Strahlender Sonnenschein begleitete uns schon während der Fahrt in meine Lieblings-Urlaubsgegend.

In Liezen versorgten wir uns mit den nötigen Lebensmitteln für ein spätommerliches Wanderwochenende, spazierten durch die Fußgängerzone und genossen im „felian cantine cafe“  im Einkaufszentrum eine kleine Stärkung.

20190920_134617

Am Campingplatz Putterersee  sind wir ja so gut wie „dahoam“. Alles ist so vertraut. Wir kommen an und sind mitten im Urlaubsgefühl.
Der See glitzerte in der herbstlichen Abendsonne und wir planten unsere Wanderung für den nächsten Tag.

20190919_182500.jpg

Unsere Wahl fiel auf den steirischen Bodensee und die Tour zur Hans Wödl-Hütte. Wir fuhren also nach dem Frühstück über die Mautstraße bis zum Parkplatz beim Seewigtalstüberl.

Es war kalt an diesem Septembermorgen. Die robusten Gräser auf dem Almboden waren von Reif überzogen. Man konnte ganz klar spüren, der Sommer war vorbei… Aber die Sonne strahlte schon vom blitzblauen Himmel und so wanderten wir flott in Richtung Forellenhof, den See entlang bis zum Wasserfall. Hier war uns dann schon ordentlich warm, denn es geht, nachdem man den steirischen Bodensee hinter sich gelassen hat, über große Steine und Wurzeln steil bergauf. Schon beim Wasserfall spürt man die gewaltige Energie von Berg und Wasser!20190921_105129.jpg

Weiter führte uns der Weg in großteils engen Kurven stetig steil bergauf. Immer schneller gewannen wir an Höhe und hatten somit ständig einen anderen faszinierenden Ausblick auf das Tal und die umliegende Bergwelt.

Bei der Hütte angekommen, setzten wir uns vorerst auf einen großen flachen Felsen und schauten in den Hüttensee, der wenige Meter unter der Hütte in einer Mulde liegt.

Der warme Stein lud zum Ausruhen und Träumen ein, wir aßen unsere Jausenbrote und ließen die Seele baumeln…

IMG_0249.JPG

Von hier aus wären noch viele weitere Bergtouren möglich. Uns genügte es für diesmal und wir traten den Rückweg an.

Wieder im Tal angekommen, entdeckten wir auf der Speisekarte des Seewigtalstüberls einige vegane Angebote. Das konnten wir uns doch nicht entgehen lassen!

Wir kehrten ein und waren im Apfelstrudel- und Mohnstrudel-Paradies. Ein wirklich gelungener Abschluss einer wunderschönen Wanderung!

20190921_135634.jpg
Der Abend verlief natürlich viel zu schnell und das Wochenende ging dem Ende zu. Doch auch das gemütliche Sonntagsfrühstück mit Blick auf den Putterersee, auf dem der Morgennebel tanzte, ein paar nette Gespräche mit den uns schon lange bekannten Dauercamper-Nachbarn, die glitzernden Sonnenstrahlen auf der Wasseroberfläche und das Wissen, dass das nächste Wochenende ganz bestimmt kommen wird, trugen noch zu unserem Wohlbefinden bei.

20190920_082431.jpg

Mit so viel positiver Energie fuhren wir nach Hause und planten schon wieder den nächsten Kurzurlaub…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s