Linsen-Kukuruz-Pasteten

20180311_160357Linsen-Kukuruz-Pasteten

Zutaten (für 24 Pasteten):
500-600g weich gekochte Linsen
300-400g Kukuruz (gut abgetropft)
1 Zwiebel
5 Knoblauchzehen
2 EL Sojasauce
5 gut gehäufte EL Kichererbsenmehl
3 EL Estragonsenf
1 EL Thymian
1 EL Majoran
Salz
Pfeffer
3-4 EL Sojacuisine
ca 70g Margarine

200g glattes Mehl
100g Margarine
etw Salz
ca 70ml kaltes Wasser

24 Muffinformen

Zubereitung:
Mehl mit Margarine und Salz mit dem Knethaken der Küchenmaschine (oder mit der Hand auf der Arbeitsfläche) gut verkneten und nach Bedarf das Wasser vorsichtig zugießen, bis ein glatter Teig entsteht.

Wenn der Teig zu weich ist, kann man noch ein bisschen Mehl einarbeiten.

Den Teig abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

Zwiebel fein schneiden, Knoblauch pressen und beides in der Margarine gut anbraten. Linsen und Kukuruz zufügen. Alles gut vermischen, Senf, Sojasauce und Gewürze einrühren und so die Linsen „zergatschen“ – die Kukuruzkörner können ganz bleiben (schaut dann beim Aufschneiden schöner aus…).

Das Kichererbsenmehl einrühren und alles auskühlen lassen.

Die Muffinformen auf ein Blech setzen.

Den Teig in 24 Stücke teilen und jedes Stück Handflächenteller groß ausrollen, in die Muffinform legen, ca. 1,5 EL der Linsenmasse drauf legen, die Ränder zuklappen und bei knapp 180 Grad ca. 15 Minuten backen.

Dazu passen am besten gemischter Salat und eine Kräutersauce.

20180311_15042620180311_150506

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s