Kartoffelrollenbrot

Kartoffelrollenbrot20171012_211017

Zutaten:
½ Kg Mehl
½ Würfel Germ
½ EL Zucker
½ EL Salz
300ml warmes Wasser
1 Schuss Apfelessig

½ Kartoffelrolle nach Wahl
1 Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
Öl

Zubereitung:
Mehl mit Salz vermischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Germ zerbröseln und in die Mulde legen, Zucker darüberstreuen und ca 50ml warmes Wasser darüber gießen. Von der Seite das Mehl vorsichtig über die Mulde streuen, so dass Germ, Zucker und Wasser bedeckt sind. Ein Tuch über die Schüssel legen und die Schüssel an einen warmen Ort stellen (zB in warmes Wasser im Waschbecken oder im Winter auch zur Heizung).

Nach ca 30 Minuten sollte das „Dampfl“ schon Blasen schlagen und man kann das restliche warme Wasser und den Apfelessig mit dem Knethaken der Küchenmaschine einarbeiten.

Den Teig wieder abdecken und warm stellen.

Backrohr auf ca 200 Grad vorheizen.

Zwiebel und Knoblauchzehen fein hacken und in Öl leicht anrösten.

Kartoffelrolle in kleine Würfel schneiden und ebenfalls anbraten.

Die Pfanne vom Herd nehmen, die Kartoffelrollenwürfel auskühlen lassen und ev. mit Salz und Pfeffer würzen.

Wenn sich der Brotteig verdoppelt hat, wird ein Backpapier mit Mehl bestaubt.

Teig auf dem Backpapier fingerdick ausrollen, die Kartoffelrollenwürfel darauf verteilen und zu einer Roulade einrollen. Auf dem Backpapier nochmals warm stellen, bis sich das Brot nochmals aufgegangen ist.

Brot mit etwas kaltem Wasser bespritzen und ins Backrohr schieben.

Nach ca 5 Minuten auf 180 Grad zurückdrehen und backen bis das Brot auf Klopfprobe hohl klingt – ca 20 Minuten. Das hängt aber von der Dicke des Brotes und vom Backrohr ab…

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s