Röstirolle

Röstirolle

Die Röstirolle – einfach praktisch, wenn´s schnell gehen und trotzdem gut schmecken und ohne unnötige Inhaltsstoffe sein soll!
Erfunden hat sie Werner Schwaighofer, ein Salzburger aus dem sonnigen Lungau, der seinen Gästen auch bei ev. vorhandenen Lebensmittelunverträglichkeiten gutes Essen bieten möchte.
Vegan und glutenfrei produziert wird diese Neuheit im Waldviertel.

Ende Mai 2017 war der kreative Koch mit seinem Röstirolle-Stand bei der Veganmania in Wien und so kam ich zu einer Kostprobe und meinen ersten Röstirollen.

20170527_134649

Sofort sprudelten bei mir die Ideen… Erdäpfel sind in meiner Küche nicht wegzudenken!
Egal, ob im Backrohr gebacken, im Öl knusprig frittiert, als Salat, als Teig, als Hauptspeise oder als Beilage… der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Nun hatte ich mit der Röstirolle also ein „halbfertiges Essen“ und so entstanden folgende Kreationen:

Röstirolle mit Sellerie auf gemischtem Bauernsalat
Schnell und einfach: Salate nach Wahl, zB Karottensalat, Krautsalat, Fisolensalat, Blattsalate, Paradeiser, Gurken, Sprossen, usw… auf einem Teller anrichten und mit den gebratenen Röstischeiben servieren.

20170528_174858-2.jpg

Röstirolle mit Kümmel mit Käferbohnenknödel und Kernöl auf Blattsalat
Käferbohnen am Vortag einweichen und nach gut 12 Stunden kochen, bis sie weich sind. Abgießen und auskühlen lassen. Mit etwas Kürbiskernöl und Kräutersalz zu einer festen, gut formbaren Masse pürieren. Gut abschmecken und zu kleinen Knödeln formen.
Die gebratenen Röstischeiben mit je einem Knödel belegen und mit gebratenen Zwiebelringen und Kernöl auf Salat servieren!

20170529_200503

Röstirolle mit Sellerie zum rustikalen Grillteller
Die gebratenen Röstischeiben verfeinern als Beilage jeden Grillteller!

20170530_120838.jpg

Röstirolle mit Karotten und Kurkuma mit roten Linsen „Oriental“
Zwiebel und Knoblauch sehr fein schneiden und in Öl hell anbraten, rote Linsen zugeben und mit der passenden Menge Wasser weich kochen. Mit „orientalischen Gewürzen“ nach Geschmack würzen. Ich nehme dazu gerne „Zauber des Orients“ von Goldwürze.
Die Röstischeiben gut anbraten und die Linsen in kleinen Häufchen auf die Scheiben setzen und auf Blattsalat anrichten. Cashewkerne in einer trockenen Pfanne hell anrösten und über den Salat verteilen und mit Balsamicosauce marinieren.

20170531_121059-1-1

Röstirolle „nach Wiener Art“ mit Joghurtsauce
Röstischeiben nacheinander in Mehl, MyEy (nach Packungsanweisung anrühren) und Bröseln panieren und in Öl schwimmend rausbacken.
Joghurt (wer´s deftiger mag, nimmt Joghurt und Mayonnaise zu gleichen Teilen) mit dem Kräutersalz vermischen und gut abschmecken.
Mit Blattsalat servieren!

20170606_192807-1.jpg

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s