„V“eta

„V“eta

20160129_194726Zutaten:
1 Liter Sojamilch (mit hohem Eiweiß-Anteil)
1 Zitrone

getrocknete Kräuter
Knoblauchzehen nach Belieben
Pfefferkörner
Salz

Zubereitung:
Sojamilch (mit hohem Eiweiß-Anteil) aufkochen und den Saft der Zitrone langsam einrühren. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Ab und zu langsam rühren. Ein Baumwolltuch (Leinen geht auch) in ein Sieb legen, die ausgeflockte Milch durchseihen – im Tuch bleibt die leicht bröselige restliche Milch. Das Tuch an den Ecken zusammennehmen und so die Flüssigkeit auspressen.

Wenn man nicht so viel auspresst, wird`s wie Topfen. Wenn man sehr stark presst, wird’s wie Tofu.
Ich lasse die Masse dann nur ins Tuch gewickelt auf einem Sieb 1-2 Tage im Kühlschrank – dadurch trocknet sie noch ein bisschen aus. Dann reibe ich diese Tofu-Kugel mit Salz ein und rolle sie in einem Mix aus beliebigen getrockneten Kräutern. So bleibt das dann noch 1 Tag locker abgedeckt im Kühlschrank.
Danach kann man den Veta entweder schon so essen oder noch in Öl einlegen. Dazu fülle ich Knoblauch, weitere Kräuter, Pfefferkörner, Wacholderbeeren,… in ein passendes Gefäß und vermische es mit reichlich Öl. Darin wird der Veta mehrmals gewendet – er soll rundum gut bedeckt sein. Weitere 1-3Tage ziehen lassen und genießen!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s